Lateinamerika

Die Arbeit der Stiftung in Lateinamerika setzt an regionalen Herausforderungen wie ökologische Nachhaltigkeit, demokratische Teilhabe und Geschlechtergerechtigkeit an. Ziel ist es, einen wichtigen und wirksamen Beitrag zur Konsolidierung demokratischer und nachhaltiger Gesellschaften zu leisten. 

Aktuelles

Aus Recht wird Unrecht!

Am 25.03.2021 wurde die Publikation "Aus Recht wird Unrecht" im Rahmen einer Online-Diskussion vorgestellt. Unsere Gäste aus Guatemala, Honduras und El Salvador diskutierten über die Auswirkungen und Profiteure der zahlreichen Kriminalisierungsprozesse von Menschenrechtsverteidiger*innen in Zentralamerika und stellten ihre Gegenstrategien und Handlungsempfehlungen für Politik und Zivilgesellschaft vor.

Tech Politik zu Zeiten von Corona mit Sérgio Amadeu und Joyce Souza

Auszüge des Live-Gesprächs vom 07.05.2020 der Heinrich-Böll-Stiftung in Brasilien: Während einer Pandemie gibt es unzählige Probleme, welche unser Leben beeinflussen, vor allem hat sich die Rolle der uns bekannten Technologien gewandelt, welche jetzt noch wichtiger sind. Eine verstärkte Überwachung, das Recht auf Privatsphäre und die Sicherheit von personenbezogenen Daten stehen auf dem Spiel.

Themenschwerpunkte

„Huellas de la Memoria – Spuren der Erinnerung“

Anne-Klein-Frauenpreis 2018 an Jineth Bedoya und Mayerlis Angarita

Publikationen

Lateinamerikakarte mit Statistiken zur Erwerbstätigkeit

Geschlechterdemokratie in Lateinamerika: Zahlen und Fakten 2020

Das Factsheet Geschlechterdemokratie in Lateinamerika 2020 gibt einen Einblick in die Lebensrealität von Frauen, Männern und LGBTIQ vor der Pandemie. Das neue Factsheet zeigt, dass sich in den vier Jahren seit unserer ersten Bestandsaufnahme 2016 einiges geändert hat, aber auch, dass die lateinamerikanischen Länder von echter Gleichberechtigung noch weit entfernt sind – wie auch der Rest der Welt.

In den Warenkorb Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

Español Portugues Deutsch
Factsheet Abholzung Regenwald

Brasiliens Amazonas-Regenwald geht in Rauch auf: Entwaldung der letzten 30 Jahre

Factsheet

Seit 2016 werden sukzessive die rechtlichen und faktischen Grenzen aufgehoben, die die Ausdehnung der Kapitalakkumulation auf Gemeingüter (Commons) bisher verhindern konnten. Besonders betroffen sind gemeinschaftliche Umweltressourcen - Ökosysteme, Reservate und Schutzgebiete. Der Regenwald ist durch massive Abholzung stark bedroht. Was sind die Gründe für Abholzung? Wo wird der Regenwald abgeholzt? Und wie hat sich die Situatuion unter Bolsonaro verändert?

Podcasts

Veranstaltungen

17
September
Tagung Freitag, 17. September 2021 – Samstag, 18. September 2021

Zentralamerika: Die Krisen der Rechtsstaatlichkeit

Digitale Tagung des Runden Tisches Zentralamerika und der Evangelischen Akademie Bad Boll 17.-18. September 2021

Newsletter

Unser Team in Berlin

Unsere Auslandsbüros