Internationale Umweltpolitik

Klimawandel, Biodiversitätsverlust, Plastikverschmutzung: Wir arbeiten an den großen Umweltkrisen unserer Zeit und streiten für eine sozial-ökologische Transformation, die auf Klima- und Ressourcengerechtigkeit setzt. Dafür braucht es einen sehr schnellen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas, ein Ende der Ausbeutung von Natur und Mensch und einen kritisch-vorsorgenden Umgang mit Technologien.

Cover: AK Rohstoffwende

Forderungen für eine Rohstoffwende

Die Zukunft verlangt einen politisch-kohärenten und global gerechten Umgang mit den Rohstoffen des Planeten, um eine Verschärfung der Klima-, Umwelt-, und Menschenrechtskrisen zu verhindern.

Cover mit Krebs in Plastiktüte

Wege aus der Plastikkrise

Forderungspapier

Die Plastikflut stoppen! Erstmalig in Deutschland haben sich große zivilgesellschaftliche Akteur*innen zu einem Bündnis zur Lösung der Plastikkrise zusammengeschlossen und15 Forderungen an die Bundesregierung formuliert.

Amazonien heute

Studie

Der Regenwald Amazoniens ist bedroht: Brände, Rodungen, Landraub, Bergbau – sie alle setzen diesem einzigartigen Ökosystem zu. Der Amazonienexperte Thomas Fatheuer analysiert die unterschiedlichen Akteure und Triebkräfte der Entwaldung. Und zeigt Alternativen zu Entwaldung und Zerstörung auf.

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Zu internationaler Umweltpolitik informiert bleiben:

Tragen Sie sich hier für Angebote und Abbonnements ein.

Zum Themenverteiler

Atlanten

Energieatlas: Daten und Fakten über die Erneuerbaren in Europa

Der Meeresatlas: Daten und Fakten über unseren Umgang mit dem Ozean

Der Kohleatlas: Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff

Team

Node is lost

Alle Neuigkeiten über unsere Arbeit zu Internationaler Umweltpolitik gibt es auch auf Twitter.

Auf Twitter folgen

Links & Lesetipps

Unser Blog "Klima der Gerechtigkeit" mit Beiträgen und Kommentaren zur Klimapolitik weltweit.

Das Projekt "Geoengineeringmonitor" von Biofuelwatch und ETC Group.

Das Projekt "Deutsche Klimafinanzierung" von Oxfam, Brot für die Welt, Care, Germanwatch und Heinrich-Böll-Stiftung.