Dr. Sonja Katharina Schiffers
Regionalbüro Südkaukasus

Dr. Sonja Katharina Schiffers leitet das Regionalbüro Südkaukasus der Heinrich-Böll-Stiftung mit Hauptsitz in Tiflis und Außenstelle in Jerewan. Vor ihrem Eintritt in die Heinrich-Böll-Stiftung war sie im Deutschen Bundestag tätig, zunächst als Referentin für Osteuropapolitik der grünen Bundestagsfraktion, dann als außenpolitische Referentin von Cem Özdemir MdB. Sie ist Mitglied im Beirat der Bundesregierung Zivile Krisenprävention und Friedensförderung und publiziert regelmäßig zur deutschen und EU-Außenpolitik gegenüber den Staaten (Süd-)Osteuropas und Eurasiens sowie zur VN-Agenda Frauen, Frieden und Sicherheit.

Schiffers wurde an der Freien Universität Berlin mit einer Dissertation über den illiberalen Einfluss Russlands und der Türkei in Bosnien-Herzegowina und Georgien promoviert. 2017-2019 war sie Gastwissenschaftlerin der Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien. Sie war außerdem ehrenamtliche Präsidentin (2017-2019) und Programmleiterin Gender und Internationale Politik (2016-2020) bei Polis180, Grassroots-Thinktank für Außen- und Europapolitik. 2015 unterrichtete sie im Rahmen des Programms „German Studies Russia“ ein Semester lang Internationale Beziehungen am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO). Sie studierte Internationale Beziehungen und Europastudien in Berlin, Maastricht, Sankt Petersburg und Bordeaux.