Die AIIB – Eine multilaterale Bank wie jede andere?

Die von China initiierte Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) nahm 2016 ihre Arbeit auf und wurde schnell zu einem wichtigen Akteur im globalen Finanzwesen. Bis Ende 2020 hatte die AIIB 103 zugelassene Mitgliedsländer. In zwei detaillierten Studien untersuchen wir die Governance dieser Infrastrukturbank neuen Typs. Die AIIB spielt eine wichtige Rolle in den Bemühungen Chinas, eine neue Form des Multilateralismus zu gestalten, in der es die Regeln festlegt.

 

Aktuell

Cover "Die von Peking geführte Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB)"

Die von Peking geführte Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB)

Studie

Das Geschäft der AIIB ist die Finanzierung großer Infrastrukturprojekte wie Kraftwerke, Staudämme und Verkehrswege. Solche Investitionen sind naturgemäß mit hohen ökologischen und sozialen Risiken verbunden wie auch mit Korruption und hoher Verschuldung. Diese Studie gibt einen Überblick über die enge Ausrichtung der Institution an China und ihre Regelungen zu Transparenz und Offenlegung von Informationen.

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf PDF (frz) epub (frz) mobi (frz)

Zum Thema

Die Asiatische Infrastruktur Investment Bank (AIIB): Eine multilaterale Bank, in der China die Regeln bestimmt

Vor drei Jahren wurde die Asia Infrastructure Investment Bank (AIIB) gegründet, als multilaterale Bank zur Infrastruktur-Finanzierung. Als „schlank, sauber und grün“ bezeichnet die Bank sich selbst. Tatsächlich hat sich China mit der AIIB ein multilaterales Instrument geschaffen, das dazu geeignet ist, vor allem chinesische Interessen zu fördern und internationale Regeln zu umgehen.

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Kooperationen