Podcast-Episode

Zur Lage von Kunstmarkt, Staatskunst und Ausstellungspolitik" am 21. April. 2009

Am Vorabend der Art Cologne lud die Heinrich-Böll-Stiftung dazu ein, gemeinsam mit Udo Kittelmann, dem neuen Direktor der Nationalgalerie Berlin, Thomas Girst, dem Leiter Kulturkommunikation der BMW Group, und der Berliner Galeristin Barbara Weiss darüber zu reden, ob die Krise nicht auch eine veränderte Geschäftsgrundlage, eine Neubewertung von Kunstvermittlung und Kunstpräsentation in der Öffentlichkeit bewirken könnte.

Mehr: http://www.boell.de/bildungkultur/aesthetik/aesthetik-politik-6697.html

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Schlagworte