Podcast-Episode

KI & Klimawandel – Politik und Regulierung (3/3)

KI kann beim Klimaschutz helfen, aber sie ist auch selbst ein Ressourcenfresser und Energievernichter. Gesetze, die die Nachhaltigkeit von KI regulieren, gibt es (noch) nicht, aber die Debatte darüber ist bereits im Gang. Die EU-KI-Verordnung schreibt vor, dass Künstliche Intelligenz dem ökologischen und gesellschaftlichen Wohlergehen dienen soll. Es gibt eine Öko-Design-Richtlinie auf EU-Ebene, die darauf dringt, dass Hardware reparierbar und recyclebar sein muss. Es gibt einen „Blauen Engel“ für Rechenzentren, und das Bundesumweltministerium hat ein Förderprogramm für Forschung zu KI aufgelegt, die beim Umweltschutz helfen soll.

Ein Podcast mit:
• Lynn Kaack, Assistant Professor of Computer Science and Public Policy an der Hertie School
• Anna Christmann, Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen und Sprecherin der Bundestagsfraktion für Innovations- und Technologiepolitik
• Melanie Stolzenberg-Lindner, Referatsleiterin Künstliche Intelligenz im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Shownotes:
KI-Verordnung der EU:
https://www.fieldfisher.com/de-de/insights/die-eu-ki-verordnung-teil-1

Förderinitiative "KI-Leuchttürme für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen" des BMU:
https://www.bmu.de/themen/nachhaltigkeit-digitalisierung/digitalisierun…

Umweltpolitische Digitalagenda des Bundesumweltministeriums:
https://www.bmu.de/digitalagenda

Global Partnership on AI Report:
https://gpai.ai/projects/responsible-ai/environment/climate-change-and-…

Aufsatz „Künstliche Intelligenz und Klimawandel. Wie KI mit den Klimaschutzzielen vereinbart werden kann“:
https://www.boell.de/sites/default/files/2021-06/KI%20und%20Klimawandel…

This episode is part of the series:
Cover image for podcast
Beschreibung

Die mehrteiligen Themenschwerpunkte der Heinrich-Böll-Stiftung zum Anhören.