Cover: Böll und Beuys in schwarz/weis auf grünem Hintergrund
Schriften zu Bildung und Kultur, Band 16

Den Menschen denken

Zu Heinrich Böll und Joseph Beuys
Kostenlos

Heinrich Böll und Joseph Beuys gehörten zu den weltweit bekanntesten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit. Böll bekam im Jahre 1972 den Nobelpreis für Literatur; Beuys, der 2021 hundert Jahre alt geworden wäre, war mit seinen Installationen die prägende Figur mehrerer Documenta-Ausstellungen. Dass beide Künstler bei aller Unterschiedlichkeit vieles gemeinsam hatten, sogar einmal zusammen an einem Projekt arbeiteten – das ist bisher weitgehend unbekannt.

Böll und Beuys sahen einander als unabhängige und inspirierende Künstler, die gegenseitige Sympathie verband und der Glaube an die stupenden Möglichkeiten künstlerischer Betätigung: Beide wollten mit ihrer Kunst die Welt zu einem besseren Ort machen. Auch davon handelt diese einzigartige Publikation.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Dezember 2021
Herausgegeben von
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
72
Sprache der Publikation
deutsch
ISBN / DOI
978-3-86928-234-3
Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Den Menschen denken – Heinrich Böll und Joseph Beuys
Ein Essay von Jochen Schubert
Heinrich Böll und die Freie Internationale Universität (FIU) – Eine Chronik
Heinrich Böll und Joseph Beuys – Eine gemeinsame Chronik von Leben und Werk

Ihr Warenkorb wird geladen …