Wie geht's weiter mit der Rente?

Einladung zum Pressegespräch

Wie geht's weiter mit der Rente?
Ergebnisse der Demografie-Kommission der Heinrich-Böll-Stiftung "Sicherheit und Fairness in der alternden Gesellschaft"

Datum: Mittwoch, 20. November 2013, 8.30 bis 9.30 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, Berlin-Mitte

U.A.w.g.
Vera Lorenz
E-Mail lorenz@boell.de
T 030-28534-217

Pressegespräch mit
Prof. Dr. Helmut Wiesenthal, Vorsitzender der Demografie-Kommission der Heinrich-Böll-Stiftung
Peter Siller, Leiter Abteilung politische Bildung Inland, Heinrich-Böll-Stiftung

Mit der Alterung der Gesellschaft sind zahlreiche Veränderungen verbunden, die ein "weiter wie bisher" unmöglich machen. Was aber leicht übersehen wird, ist, dass die veränderten demografischen Rahmenbedingungen die Gesellschaft keineswegs auf bestimmte alternativlose Anpassungsreaktionen festlegen. Auch in einer alternden Gesellschaft besteht Gestaltungsspielraum für die sozialpolitische, die sozioökonomische und die sozialorganisatorische Gestaltung der Lebensbedingungen der Menschen.

Im Mittelpunkt des Berichts der von der Heinrich-Böll-Stiftung einberufenen Demografie-Kommission steht die Empfehlung, dass die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) die zentrale Säule der künftigen Altersvorsorge bleiben soll. Als Schutz vor Altersarmut wird ein Zuschuss zur Grundsicherung im Alter empfohlen. Damit plädiert die Kommission für die Beibehaltung des beitragsäquivalenten Rentenversicherungssystems. Die Kosten einer erhöhten Grundsicherung im Alter sollen aus dem allgemeinen Steueraufkommen finanziert werden. Die Kommission empfiehlt weitere Schritte zur Entstigmatisierung der Grundsicherung. Die Förderung der betrieblichen Altersvorsorge zu Lasten der GRV ist zu beenden. Die Riesterrente bedarf einer Verbesserung der Markttransparenz, der Renditen und der
Anlagesicherheit.

Auftrag der Kommission und ihre Mitglieder:
Kommission: „Sozialpolitische Innovationen – Demografie-Kommission“

Im Anschluss an das Pressegespräch findet eine Fachtagung
statt, Details hier

Schriften zu Wirtschaft und Soziales, Band 12:
Sicherheit und Fairness in der alternden Gesellschaft
Bericht der Demografie-Kommission der Heinrich-Böll-Stiftung

Von Andrea Fischer, Frank Nullmeier, Dieter Rulff, Wolfgang Schroeder, Peter Sellin und Helmut Wiesenthal
Im Auftrag und herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung
Berlin, Oktober 2013, 84 Seiten
ISBN 978-3-86928-109-4

Fachinformation:   
Peter Sellin
Referent für Sozialpolitik und demografischen Wandel
E-Mail sellin@boell.de
T 030-285 34 245