"Ein Kuhfladen-Rap und die besten Blogger"
















13. Mai 2013

Jelena Nikolic



Die Heinrich-Böll-Stiftung ist seit 1995 mit einem Büro in Nigeria vertreten. An welchen Projekten das Stiftungsbüro dort arbeitet und wie der nigerianische Alltag aussieht, erzählt Böll-Mitarbeiterin Christine K in diesem Podcast.

Sie schildert dabei humorvoll und sehr persönlich, wie in einem der ressourcenreichsten Ländern der Welt die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden. Die Böll-Mitarbeiterin erklärt eindrucksvoll, wie sich der voranschreitende Klimawandel auf die Landwirtschaft auswirkt und welche Spuren die Occupy-Bewegung im Kampf gegen die Korruption im Ölgeschäft auf das gesellschaftliche Leben in Nigeria hinterlassen hat.

Was das alles mit einem Kuhfladen-Rap und dem Green Deal Nigeria, einflussreichen Bloggern und einem wunderschönen R'n'B-Song zu tun hat, verrät sie Jelena Nikolic in diesem Interview natürlich auch. 


Audio


Ein Interview mit Christine K, Büroleiterin in Abuja über laufende Projekte und den nigerianischen Alltag



Video


Let's talk about... cow dung, baby