Podcast-Episode

Der 35. Friedensfilmpreis auf der Berlinale | Böll.Fokus

Seit 35 Jahren wird auf der Berlinale der Friedensfilmpreis verliehen. Eine Jury sichtet Filme aus allen Sektionen der Berlinale auf der Suche nach einem Film, der eine besondere friedenspolitische Botschaft trägt. Diese Jury besteht traditionell aus Vertreter/innen der Zivilgesellschaft, des Journalismus, Filmschaffenden und Kinoleiter/innen, Expert/innen für die unterschiedlichen Perspektiven, aus denen man einen Gewinnerfilm sucht. Anlässlich der 70. Berlinale hat Gerd Brendel, Mitglied der Jury und Journalist beim Deutschlandfunk Kultur einen Podcast gestaltet, in dem die Mitglieder der Jury zu Wort kommen und über ihre Erfahrungen berichten. Gesprochen hat er auch mit ehemaligen Juroren, die in diesem Jahr selber mit einem Film bei der Berlinale vertreten waren, darunter Burhan Qurbani, dem Regisseur von "Berlin Alexanderplatz" und Teboho Edkins, der den wunderbaren Dokumentarfilm "Days of Cannibalism" gedreht hat.

Bildquelle: © Octavio Arauz
Maximiliano Nájar Márquez
Los lobos | Die Wölfe von Samuel Kishi Leopo
MEX 2019, Generation

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Ein fokussierter Blick auf ausgewählte Themen der Heinrich-Böll-Stiftung.

Schlagworte