Projektbearbeitung in der Abteilung Internationale Zusammenarbeit, Referat Internationale Umweltpolitik (d/w/m)

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

 

Wir suchen zum 01.12.2020 eine

Projektbearbeitung (d/w/m)

in der Abteilung Internationale Zusammenarbeit, Referat Internationale Umweltpolitik in Berlin

30 Stunden/Woche, EG 9 c TVÖD-O

 

Die Aufgaben umfassen:

  • Administrative Vorbereitung, Ausarbeitung und Durchführung, sowie diesbezügliche Verantwortlichkeit, von BMZ, AA, BMI-, EU- und anderen Drittmittel-Projekten für die Themen im Referat Internationale Umweltpolitik mit Budgetplanung, -kontrolle, -übersicht und Mittelsteuerung;
  • Erstberatung von Projekt- und Kooperationspartner/innen sowie Interessent/innen;
  • Beratung der Projekt- und Kooperationspartner/innen in zuwendungsrechtlichen, finanzadministrativen und organisatorischen sowie programmspezifischen Fragen;
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung von themenspezifischen Projekten, Veranstaltungen im Inland und ggf. im Ausland in Abstimmung mit der/dem Referent/in;
  • Abfassen von Sachberichten, Erstellen der Sachberichte für die Verwendungsnachweise für Maßnahmen des Referats;
  • Mitwirkung an der konzeptionellen Programmentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit im Themenreferat;
  • Projektbezogene Vertragsgestaltung bis zur Unterschriftsreife;
  • Prüfung von Projektabrechnungen inkl. Berichtswesen bzw. Bereitstellen für die Wirtschaftsprüfer/innen;
  • Erstellung von Verwendungsnachweisen bis zur Unterschriftsreife;
  • Vorbereitung, Organisation und Nachbereitung von Sitzungen;
  • Allgemeiner Schriftverkehr (Beantwortung von Anfragen, etc.);
  • Mitwirkung an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“;

Wir erwarten:

  • abgeschlossene Hochschulausbildung, Bachelor oder –FH Abschluss
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen in der entwicklungspolitischen und internationalen Projektarbeit
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (BMZ, AA, BMI, EU)
  • gute Kenntnisse des Bundeshaushaltsrechtes und der einschlägigen Richtlinien
  • gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • gute EDV-Kenntnisse (Standard Software MS Office, Internetnutzung)
  • Leistungsbereitschaft
  • Handlungskompetenz
  • Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Medienkompetenz

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 18. Oktober 2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/41 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt, Stellen-ID 620036